Explosionsfreie Felsprengungen im Spezialtiefbau

Der Spezialtiefbau umfasst besondere Verfahren und Methoden in dem Bereich Tiefbau. Im Spezialtiefbau werden Boden und Gebirge, die über gering bis gar keine tragfähige Baugrundverhältnisse verfügen, für baudienliche Zwecke bearbeitet und behandelt. Das Grundprinzip des Spezialtiefbaus ist die Standfestigkeit von Untergründen dauerhaft zu sichern. Zu den Leistungen im Bereich Spezialtiefbau zählen die Baugrubenherstellung, die Unterkellerung vorhandener Gebäude, die Gebäudesicherung- und sanierung, die Sanierung und der Neubau von Stützmauern, die Errichtung von Mauerverblendung und Natursteinmauern, der Bau von Kanälen und Gräben, der Neubau oder die Rekonstruktion von Durchlässen und Brücken sowie die Sanierung und Beräumung von Sammlern und Kanälen. Die Baugrubenherstellung wird auch auf engstem Raum mit entsprechendem Verbau durchgeführt. Die Gebäudesicherung- und sanierung findet durch Ankerungen, Unterfangungen oder andere Maßnahmen statt. Der Bau von Kanälen und Gräben wird im

Spezialtiefbau insbesondere in größeren Tiefenlagen verlangt. Im Spezialtiefbau sind erfahrenes und kompetentes Personal und die neueste Geräte- und Maschinentechnik entscheidend. Auch Kenntnisse in der Geo- und Messtechnik sind von hoher Bedeutung. Unternehmen müssen hohe Kompetenzen in der Planung sowie in der Ausführung der verschiedenen Verfahren besitzen, gerade weil viele Verfahren hinsichtlich Funktion und Qualität nicht sofort überprüfbar sind.

Spezialtiefbau – Felsabbau und Betonabbruüche

Beim Neubau, der Sanierung oder bei der Rekonstruktion von Brücken oder Gebäuden spielen auch Abbrucharbeiten beim Spezialtiefbau eine entscheidende Rolle. Bevor ein Neubau, eine Sanierung oder eine Rekonstruktion stattfinden kann, müssen häufig zunächst Abbrucharbeiten stattfinden. Zu den Abbrucharbeiten zählen dickwandige Betonkonstruktionen, die abgebrochen werden müssen, Steinmauern und Betonmauern, die entfernt werden müssen, Gesteinsbrocken oder Findlinge, die zerkleinert werden müssen sowie Betontreppen oder Unterlagsböden, die entfernt werden müssen. Für mühsame Stemmarbeiten muss man Beton spalten.

Um Beton zu spalten, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Betonamit zählt zu der einfachsten Methode Beton zu spalten. Betonamit ist ein nicht explosives Sprengmittel. Für den Betonabbruch müssen lediglich Löcher gebohrt werden. Diese können anschließend mit dem Quellsprengstoff befüllt werden. Nach nur wenigen Stunden vergrößert sich das Volumen so, dass ein enormer Druck entsteht. Dieser Druck lässt den Beton nachgeben und zerbrechen. Mit Betonamit kann man nicht nur Beton spalten, denn es ist universell einsetzbar und daher auch für den Fels- und Steinabbruch geeignet. Im Hoch- und Tiefbau findet Betonamit häufig Anwendung.

Betonamit für Fels-, Stein- oder Betonabbruch

Ihr Unternehmen ist im Hoch-, Tief- oder Spezialtiefbau tätig und Sie suchen nach einer effektiven Methode für den Fels-, Stein- oder Betonabbruch? Dann sind Sie bei der KUBATEC BMT AG genau richtig. Betonamit ist ein Quellsprengstoff, der sowohl im Innen- als auch im Außenbereich einsetzbar ist. Mit Betonamit können Sie Beton spalten, Felsvorsprünge entfernen, Findlinge und andere Gesteinsbrocken zerkleinern, Natursteine trennen und noch viel mehr. Informieren Sie sich über die zahlreichen Einsatzmöglichkeiten auf unserer Webseite. Gerne beraten wir Sie ausführlich über Betonamit.

Kontaktieren Sie uns – wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Bohrhammer kaufen
Betonabbruch STRABAG
Beton schneiden mit Betonamit