Zubereitung

1. Löcher bohren

 

Der grösste Aufwand bei Abbrucharbeiten mit Betonamit stellt immer das Bohren der Löcher dar. Dieser kann von Anfang an mit der Verwendung des passenden Equipments minimiert werden. Da die Bohrlöcher zwischen 30-40mm im Durchmesser betragen müssen, ist darauf zu achten, dass der verwendete Bohrhammer dafür geeignet ist. Wir empfehlen eine Größenordnung der Hilti TE70.

Die Löcher sollten möglichst trocken und sauber sein.

 

2. Rühren

 

Betonamit in einen geeigneten Behälter geben. Danach dem Pulver 1 Liter/5kg Wasser hinzugeben und mit einem kleinen Rührwerk etwa 2 min. mischen. Zu Beginn langsam rühren um eine unnötige Staubentwicklung zu vermeiden. Anfangs erscheint die Mischung noch relativ trocken, was sich aber im Verlauf der Mischzeit ändern wird. Der Wasseranteil kann bei Bedarf um bis zu 1,5dl erhöht werden, um eine noch bessere Fließfähigkeit zu erreichen.

 

 

3. Bohrlöcher füllen

 

Nun das Betonamit direkt aus dem Mischbehälter langsam in die Bohrlöcher füllen. Es sind anschließend keine zusätzlichen mechanischen Verschließungen erforderlich. Nach dem Befüllen der Bohrlöcher beginnt das Betonamit langsam Druck aufzubauen. Je nach Umgebungstemperatur sowie die Eigentemperatur des zu sprengenden Objektes benötigt die Sprengung durchschnittlich zwischen 4 und 12 Stunden.

Tipp: Betonamit dehnt sich über mehrere Tage immer weiter aus. Das bedeutet, je mehr Zeit Sie Betonamit zum Arbeiten geben, desto einfacher gestaltet sich die anschliessende Beseitigung der Bruchstücke.

 

Betonamit kaufen online

Betonbohrer

Zubereitung Quellsprengstoff

Quellsprengstoff einfüllen

Betonabbruch ohne Presslufthammer