Zubereitung

1. Mit einem Bohrhammer die Löcher bohren

Bohrlochdurchmesser: Ø min. 30 mm | Ø max. 40 mm
Bohrlochtiefe: Die Bohrlochtiefe muss mindestens dem 5-Fachen des Bohrlochdurchmessers entsprechen.
Die Bohrlöcher müssen möglichst trocken und sauber sein. Der Bohrhammer sollte für das Bohren der entsprechenden Durchmesser geeignet sein.

 

2. Vorbereitung

Betonamit in geeigneten Behälter geben.
Wichtig: Da Betonamit ungelöschten Kalk enthält, müssen während den gesamten Arbeiten unbedingt Schutzbrille sowie Schutzhandschuhe getragen werden.

 

3. Wasser hinzugeben

Wassermenge muss gemessen und darf nicht geschätzt werden.
Wasser sollte möglichst unter 20 °C und sauber sein.
Wassermenge: 1 Liter Wasser auf 5kg Betonamit

 

4. Rühren

Mittels Rührwerk ca. 2min. zu einer homogenen Masse rühren.
Zu Beginn langsam rühren.

 

5. Bohrlöcher füllen

Betonamit langsam in die Bohrlöcher füllen.
Das Betonamit härtet anschließend aus und verkorkt sich selber.
Es sind keine zusätzlichen mechanischen Verschließungen notwendig.

 

6. Sprengung

Nach dem Befüllen der Bohrlöcher beginnt das Betonamit langsam Druck aufzubauen.

Je nach Umgebungstemperatur sowie die Eigentemperatur des zu sprengenden Objektes benötigt der Sprengvorgang durchschnittlich zwischen 4 und 12 Stunden.

Tipp: Betonamit dehnt sich über mehrere Tage immer weiter aus. Das bedeutet, je mehr Zeit Sie Betonamit zum Arbeiten geben, desto einfacher gestaltet sich die anschliessende Beseitigung der Bruchstücke.

 

  Zum Betonamit Onlineshop

Betonbohrer

Zubereitung Quellsprengstoff

Quellsprengstoff einfüllen

Betonabbruch ohne Presslufthammer